Aktuelle Meldung

21.03.2019

Geprüfter Technischer Betriebswirt

Spitze des Industrie-Managements

Für Meister, Techniker und Ingenieure mit Ambitionen: Der neue Vollzeit-Lehrgang der IHK-Akademien in Albstadt und Reutlingen vermittelt ab dem 14. Oktober betriebswirtschaftliches Know-how und Aufstiegschancen in jeder Branche.

Foto: Konstantin Yuganov - stock.adobe.com

Die Schnittstelle von Technik und Betriebswirtschaft bietet eine Vielzahl von attraktiven Aufgaben. Die Qualifikation des Geprüften Technischen Betriebswirts (m/w/d) verleiht die dafür nötige Kompetenz und ist laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) vergleichbar mit dem Master-Abschluss einer Hochschule – eine aussichtsreiche Alternative zum Studium also, die sowohl das Unternehmen als auch die eigene Karriere voranbringt.

Zur Veranstaltung in Albstadt und Reutlingen.

Neben dem Grundlagenwissen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre wird im Rahmen des Lehrgangs umfangreiches branchenübergreifendes Fachwissen in den wichtigen betrieblichen Funktionsbereichen und Schlüsselqualifikationen vermittelt wie Absatzwirtschaft, Betriebliche Organisation, Produktions- und Materialwirtschaft, Finanzierung und Investition.

Weitere Themen:

  • Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess
  • Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung und Investition
  • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
  • Management und Führung
  • Organisation und Unternehmensführung
  • Personalmanagement
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil
  • Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit

Die Unterrichtsinhalte sind leicht verständlich aufbereitet und praxisbezogen, sodass die neuen Kenntnisse unmittelbar im Beruf angewendet werden können. Im Rahmen des Lehrgangs erwerben Teilnehmerinnen und Teilnehmer Führungskompetenzen, die sie auf aktuelle und kommende berufliche Herausforderungen vorbereiten.

Mit Förderung fast zwei Drittel der Kosten sparen
Der Lehrgang vermittelt in nur rund vier Monaten, montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr, Kenntnisse über alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Bereiche. Lehrgangskosten und Prüfungsgebühr können durch das Aufstiegs-BAföG um bis zu 64 Prozent reduziert werden. Weitere Ansprechpartner für Fragen rund um die Aufstiegsförderung gibt es beim Amt für Ausbildungsförderung beim zuständigen Landratsamt.

Hintergrund: Deutscher Qualifikationsrahmen
Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) macht berufliche und akademische Berufsabschlüsse vergleichbar. Die Niveau-Stufen reichen von eins bis acht. Der DQR legt zum Beispiel fest, dass Meister- oder Fachwirtabschlüsse genauso viel wert sind wie ein Bachelorabschluss (Niveau sechs). Gleichwertigkeit bedeutet aber nicht Gleichartigkeit: Ein Industriemeister oder ein Technischer Betriebswirt haben das gleiche Bildungsniveau wie die Absolventen der entsprechenden akademischen Abschlüsse. Das heißt aber nicht, dass es gleiche Abschlüsse sind. Im Gegenteil: akademische und berufliche Bildung haben unterschiedliche Bildungsinhalte.

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie sich berufliche Weiterbildung auf die Karrierechancen auswirkt, sollte die jüngste Erfolgsstudie des DIHK zu Rate ziehen.

Fragen zum Lehrgang beantwortet Roland Seel, Team Weiterbildung unter Telefon 07121-201282 oder per E-Mail: seel@reutlingen.ihk.de. Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.weiterbildung.ihk.net

Ihr Ansprechpartner

IHK-Akademie Reutlingen
IHK Reutlingen Bereich: Ausbildung, Weiterbildung
Position: Team Weiterbildung Reutlingen
Schwerpunkte: Weiterbildungsveranstaltungen, Weiterbildungsinitiative Neckar-Alb (WINA)
Telefon: 07121 201-282
Fax: 07121 201-4282
seel@reutlingen.ihk.de
vCard herunterladen